Cato

Cato,
 
1) Marcus Pọrcius Cato Censorius, später Cato Maior (»der Ältere«) genannt, römischer Staatsmann und Schriftsteller, * Tusculum (beim heutigen Frascati) 234 v. Chr. als Sohn eines römischen Ritters, ✝ Rom 149 v. Chr. Obwohl keiner senatorischen Familie entstammend, wurde Cato als »homo novus« (»neuer Mann«, d. h. Aufsteiger) 195 Konsul (erfolgreiche Kämpfe in Spanien) und 184 Zensor (strenges Sittenregiment, großes Bauprogramm, erste Basilika in Rom). Cato trug die Verantwortung für die Zerstörung Karthagos (ceterum censeo Carthaginem esse delendam), trat für die ungeschmälerte Senatsherrschaft ein, widersetzte sich den Emanzipationsversuchen einzelner Adliger und bekämpfte in Wort und Schrift die von ihm als verderblich gesehenen Folgeerscheinungen der nach Rom eingedrungenen hellenistischen Kultur. Cato war der Begründer der lateinischen Kunstprosa. Von seinen Werken sind erhalten eine Schrift über die Landwirtschaft (»De agricultura«) sowie Bruchstücke seiner Reden, der ersten lateinischen Enzyklopädie (»Libri ad filium«) und einer Geschichte Roms und Italiens (»Origines«). Biographien schrieben Cornelius Nepos und Plutarch, Cicero verfasste einen Dialog (»Cato Maior«).
 
Ausgabe: Vom Landbau. Fragmente, lateinisch und deutsch, herausgegeben von O. Schönberger (1980, alle erhaltenen Schriften sowie die Biographien).
 
 
D. Kienast: C., der Zensor (1954, Nachdr. 1979);
 A. E. Astin: C. the censor (Oxford 1978).
 
 2) Marcus Pọrcius Cato Uticensis, zum Unterschied von seinem Urgroßvater [1)] auch Cato Minor (»der Jüngere«) genannt, römischer Staatsmann, * 95 v. Chr., ✝ (Selbstmord) Utica in der römischen Provinz Africa 46 v. Chr.; überzeugter Republikaner, erfüllt von einer durch die Lehren der stoischen Philosophie vertieften freiheitlichen Gesinnung. Als Volkstribun bewirkte er 62 durch seinen Antrag die Hinrichtung der gefangenen Catilinarier. 58-56 richtete er Zypern als römische Provinz ein. Im Bürgerkrieg stand er aufseiten des Pompeius und zog nach der Niederlage der Republikaner bei Thapsus (46) den Freitod einer Begnadigung durch Caesar vor. Sein Ende machte ihn zum Märtyrer der Republik. Auf die Lobschriften seines Schwiegersohnes Brutus und Ciceros antwortete Caesar mit einer Gegenschrift (»Anticato«). - Lebensbeschreibung von Plutarch, verklärende Charakterisierung bei Lukan. - Auch in der Literatur wurde Cato als der gesinnungstreue Gegner Caesars gefeiert, so v. a. in Dramen von G. Chapman (1631), J. Addison (1713), J. C. Gottsched (1732); vielfach vertont wurde das Melodram von P. A. Metastasio (1728).
 
 
M. Gelzer: C. Uticensis, in: M. Gelzer: Kleine Schr., Bd. 2 (1963);
 R. Fehrle: C. Uticensis (1983).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cato — may refer to: Literature * Cato s Letters, a series of libertarian essays written in the 1720s * Distichs of Cato or simply Cato , a medieval Latin language schoolbook moral guide * Cato , 18th century drama by Joseph Addison, based on the life… …   Wikipedia

  • Cato — bezeichnet Cato (Cognomen), römisches Cognomen das Cato Institute, amerikanische Denkfabrik Orte in den Vereinigten Staaten Cato (Arkansas) Cato (Indiana) Cato (Kansas) Cato (Mississippi) Cato (Missouri) Cato (New York) Cato (Oklahoma) Cato… …   Deutsch Wikipedia

  • CATO — Huius nominis celebres aliquot fuerunt: ut M. Porcius Cato, cui postea a Censurae dignitate Censorii nomen inditum est. Ex Tusculano municipio ortum traxit, indeque persuasione atque amicitiâ Val. Flacci adductus primus ex ea familia se Romam… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • CATO — Saltar a navegación, búsqueda Un Grumman F 14D Tomcat enganchado a la catapulta del portaaviones estadounidense USS John C. Stennis (CVN 74) …   Wikipedia Español

  • Cato [2] — Cato, 1) M. Porcius, später zum Unterschied von seinem Urenkel Cato 2), Priscus und Maior (der ältere), auch von seiner strengen Verwaltung der Zensur Censorius genannt, geb. 234 v. Chr. in Tusculum, gest. 149, verlebte seine Jugend unter… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • cato — cáto s. m. Trimis de siveco, 13.01.2009. Sursa: Dicţionar ortografic  CÁTO s.m. (Rar) Om de o virtute severă. [var. caton s.m. / < it. catone, cf. Cato – cenzor al Romei, celebru prin austeritatea şi principiile lui severe]. Trimis de… …   Dicționar Român

  • Cato — Cato, NY U.S. village in New York Population (2000): 601 Housing Units (2000): 253 Land area (2000): 0.988156 sq. miles (2.559311 sq. km) Water area (2000): 0.025533 sq. miles (0.066131 sq. km) Total area (2000): 1.013689 sq. miles (2.625442 sq.… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Cato, NY — U.S. village in New York Population (2000): 601 Housing Units (2000): 253 Land area (2000): 0.988156 sq. miles (2.559311 sq. km) Water area (2000): 0.025533 sq. miles (0.066131 sq. km) Total area (2000): 1.013689 sq. miles (2.625442 sq. km) FIPS… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • ćato — ćáto (ćáta) m <G ē> DEFINICIJA 1. reg. pov. pisar 2. pren. pejor. onaj koji radi jednostavan administrativni posao; pisar ONOMASTIKA pr. (prema zanimanju ili nadimačka): Čáta (Kijevo), Čatípović (100, Zagora, sred. Dalmacija), Čáto (Sinj),… …   Hrvatski jezični portal

  • cato — |át| s. m. [Botânica] Gênero de plantas cactáceas que compreende espécies muito diversas.   ♦ Grafia no Brasil: cacto. cato s. m. 1. Extrato do lenho de uma árvore indiana. 2. Terra japônica. 3. Catechu …   Dicionário da Língua Portuguesa

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.